Montag, 13. September 2010

Es wird wieder

Nun hab ich mich doch aufgerafft und ein bißchen handgearbeitet.
Weil soviel Angefangenes hier rumliegt, hab ich mich erstmal meiner Restedecke erbarmt und wenigstens eine Reihe neuer Patches hinzugefügt. Jetzt sind es 151 Patches.


Wenn ich die ganzen Fäden auf der Rückseite sehe, wird mir ganz schwummrig. Ich hab zwar am Wochenende ein paar davon vernäht, aber es sind trotzdem noch viel zu viele übrig.
Beim Stricken hat sich außerdem mein kaputter Daumen wieder gemeldet und so hab ich mir was gesucht, das die linke Hand nicht so beansprucht. Und zwar dieses:


Diese Tischdecke liegt auch schon länger halbfertig hier herum. Dabei hab ich festgestellt, dass meine Sammlung an Stickpackungen diverser Discounter mittlerweile ziemlich umfangreich ist und mir gleichzeitig einen Kaufstop verordnet. Was ich allerdings vor dem Winter noch dringend brauche, ist neue Sockenwolle.;O)

Freitag, 10. September 2010

Das war wohl nix...

... mit meiner geplanten Rückkehr in meinen geliebten Handarbeitstrott. Obwohl ich jetzt abends wieder mehr Zeit habe, kann ich mich einfach nicht aufraffen. Mal ein paar Seiten lesen oder ein Kreuzworträtsel sind noch drin, aber mein Strickzeug liegt seit Tagen unbeachtet in der Ecke.
In der letzten Woche war hier ja noch eine "kleine" Party zu bewältigen. So ein 18. Geburtstag ist einfach was Besonderes. GsD konnte M. am Wochenende doch noch bei uns sein und das machte die Party noch schöner und das Aufräumen danach etwas leichter.;O) Am Dienstag musste er wieder los, tausend Kilometer westwärts und wir wissen noch nicht, wann er wieder kommt.
Aber jetzt kommt wohl erstmal der Herbst und ich hab noch soviel Wolle im Schrank und so viele Zeitschriften und so viele Favoriten bei ravelry. Jetzt fehlt mir nur noch ein Tritt in den Allerwertesten

Montag, 30. August 2010

Der Alltag hat mich wieder...

... nun aber endgültig.
Die Kinder sind in der Schule, M. ist wieder unterwegs und ich bin an meinem Schreibtisch angekettet.

Deshalb möchte ich meine Mittagspause nutzen, um hier ein paar Zeilen zu hinterlassen. Gestrickt habe ich im Sommer nur wenig. Irgendwie war hier immer was los, wir haben unseren Urlaub sehr genossen. Ihr wisst ja, dass wir sonst immer nur wenige Tage zusammen sein können.
Trotzdem hab ich da mal was angefangen. Ein Top aus einer Uralt-Sabrina (07/2000), und zwar dieses hier.


Mit dem Original-Ajourmuster hab ich mich ein bißchen gequält, deshalb hab ich kurzer Hand ein anderes genommen, das sich wie von selbst strickt. Leider ist der Sommer jetzt wohl vorbei und ich werd es nicht mehr tragen können, aber der Sommer kommt hoffentlich/bestimmt. Und fertig werden muss es ja auch erstmal.
Die nächsten Tage werden bei uns sehr anstrengend werden. Meine Große wird übermorgen achtzehn und für Sonnabend ist eine größere Party geplant. Leider musste M. schon wieder los -obwohl das alles ganz anders geplant war -  und die Chancen, dass er am Wochenende wieder hier sein wird, stehen eher schlecht. Wir sind alle sehr traurig darüber, hätten ihn gern dabei gehabt. :O(

Dienstag, 17. August 2010

Mir geht's wunderbar

Für alle, die sich Sorgen über meinen Verbleib gemacht haben:
Es ist alles in Ordnung bei uns. Im Moment machen wir ein paar Tage Urlaub in Greifswald bei M.



Die Kinder sind zum ersten Mal hier und ich glaube, es gefällt ihnen.
Gestrickt habe ich kaum in letzter Zeit, aber wenn in der nächsten Woche die Schule bei uns wieder losgeht, werde ich dafür Zeit und Muße haben. Und auch für halbwegs regelmäßige Blogeinträge.

Dienstag, 13. Juli 2010

Mal wieder nachgedacht

Wie viele von Euch wissen, führe ich eine Fernbeziehung. Wir versuchen uns so oft wie möglich zu sehen, aber manchmal sind es nur ein paar Tage im Monat. Die wenige Zeit, die wir gemeinsam haben, versuchen wir möglichst gut zu nutzen. Wir kümmern uns gemeinsam um die Kinder, das Haus, den Garten, das Viehzeug. Und wir reden miteinander, viel und lange. Und über alles Mögliche. Wir sind dabei nicht immer einer Meinung, aber offen für die Argumente des Anderen. Außerdem ist jeder von uns erwachsen genug, auch mal zuzugeben, wenn er nicht Recht hat. Unsere Zeit ist einfach zu schade, um sie im Streit zu verbringen.
Und dann sehe ich Paare in meinem Bekanntenkreis. In unterschiedlichen Phasen einer Beziehung, von frisch verliebt bis zum alten Ehepaar. Paare, die ich oft beneide, weil sie jeden Tag zusammen sein können und die diese Zeit tatsächlich oft dazu nutzen, sich das Leben zur Hölle zu machen. Da geht es nicht um existenzielle Probleme, sondern um einen elenden Kleinkrieg, um Macht in der Beziehung und Egoismus. Kleinigkeiten werden zu großen Dramen aufgeblasen und am Ende weiß niemand mehr so genau, wie der Streit eigentlich angefangen hat.
Verschwendet Eure Zeit nicht für solche unnützen Streitereien. Versucht es mit etwas mehr Toleranz und Verständnis. Nutzt die kostbare Zeit, die Ihr gemeinsam mit Eurem Partner verbringen könnt, für die schönen Dinge des Lebens.

Montag, 12. Juli 2010

Quietschbunte Socken

sind gestern fertig geworden. Dank Baumwollgarn (Hot Socks Cotton Stretch) und Ventilator.


Für das Foto musste ich mich - mit den Socken an den Füßen natürlich :O( -  nach draußen begeben. Drinnen ist es nämlich zum Fotografieren viel zu dunkel. Ich hab hier alles zugerammelt, damit ja kein Fünkchen Hitze in das Haus kommt. Das allerdings nur mit mäßigem Erfolg.

Ein kleiner Nachtrag noch zur Fussball-WM. Das Finale gestern abend war zwar spannend und am Ende haben  die Spanier vielleicht verdient gewonnen. Aber den schönsten Fussball im Turnier haben unsere Jungs gespielt.

Sonntag, 11. Juli 2010

Schade, schon vorbei

Naja, so ganz vorbei ist die Fussball WM ja noch nicht.
Schließlich ist heute abend das Finale.
Das Spiel gestern Abend gegen Uruguay hat mich regelrecht begeistert. Ich fand es recht ausgeglichen und ganz schön spannend. Da hat mir das Fussball-Gucken wieder Spaß gemacht und nun sind wir eben drittbeste Mannschaft der Welt. Das ist doch was. Und besonders froh bin ich, dass die WM in Südafrika so friedlich abgelaufen ist.

Ich werde jetzt versuchen, mir ein halbwegs kühles Plätzchen zu sichern. Natürlich im Haus, denn draußen ist es jetzt schon kaum auszuhalten. Ich werde den Ventilator vor meinen Sessel stellen und ein bißchen stricken. Die Socke, die ich grad am Wickel habe, hätte ich heute gern noch fertig.
Ich will ja nicht meckern, schließlich haben wir uns den Sommer gewünscht und der Winter in diesem Jahr war wirklich lang genug. Aber 38 Grad find ich etwas übertrieben.;O)  Da hilft nur viel trinken.

Donnerstag, 8. Juli 2010

Socken fertig, trotzdem traurig

Da habe ich doch tatsächlich mal zwei gleiche Socken fertig. Angefangen auf der Bahnfahrt nach Greifswald, Ihr erinnert Euch vielleicht.


Über das gestern gegen Spanien verlorene Halbfinale möchte ich mich hier gar nicht groß auslassen. Ich bin einfach traurig. Dann eben beim nächsten Mal, Jungs.

Sonntag, 4. Juli 2010

Vielen Dank Euch allen!

Heute ist eine passende Gelegenheit mich endlich mal bei allen meinen treuen LeserInnen zu bedanken. 99 Leser und 9950 Klicks seit dem 30. September letzten Jahres sind eine tolle Bilanz. Ich danke Euch für Euer Interesse an meinen Projekten und meinen Gedanken, für Eure meist liebevollen und manchmal auch kritischen Kommentare, für den regen Austausch und die wunderbaren Kontakte, die ich hier knüpfen konnte.

Vielen Dank!

Samstag, 3. Juli 2010

Daumen drücken hat geholfen

Das wir gegen Argentinien gewinnen, hab ich ja gehofft und vermutet. Das das Spiel allerdings 4:0 (in Worten Vier zu null) ausgeht, war beim besten Willen nicht abzusehen.
Glückwunsch an die deutsche Mannschaft und vielen Dank für einen wunderbaren, aufregenden Fussballnachmittag.

Daumen drücken

Ein wenig aufgeregt bin ich schon. In nicht mal zwei Stunden ist Anpfiff. Aber ich habe schon seit Tagen ein gutes Gefühl und glaube, dass wir gegen Argentinien gewinnen werden. Ich drücke jedenfalls die Daumen und freue mich auf ein schönes, spannendes Fussballspiel ohne Elfmeterschießen. Das wäre zuviel für meine Nerven.

Heute morgen habe ich im Autoradio "Don't cry for me Argentina" gehört. Ich hoffe, dass der Musikredakteur das nur zufällig und nicht aus Gehässigkeit ausgesucht hat. ;O)

Donnerstag, 1. Juli 2010

Gute Vorsätze

Erst einmal vielen Dank für Eure so zahlreichen lieben Kommentare zu meinem Must-Have. Das freut das Strickerinnenherz.
Ich möchte mich auch gar nicht lange auf den Lorbeeren ausruhen, schließlich wär da noch ein Buttercup fertig zu stricken. Allerdings komm ich momentan gerade dazu ein paar Runden an den zu verpaarenden Socken zu stricken. Es ist ja auch ganz schön heiß für unser liebstes Hobby und ich bin jeden nachmittag stundenlang mit Blumengießen und Rasensprengen beschäftigt.
Außerdem ist auch noch meine Waschmaschine kaputt und ich musste die Wäsche, die in der Trommel drin war, heute vormittag mit der Hand waschen. So eine Sch....

Mittwoch, 30. Juni 2010

Must Have Cardigan: again and again and again...

Heute also die versprochenen Fotos mit Inhalt. Gestern abend noch ganz kurz vorm duster werden geschossen.




Das wird wohl mein neues Lieblingsteil werden. Passt, wackelt und hat Luft. Die Ärmel hätten vielleicht etwas kürzer sein können, aber das ist nicht schlimm. Dann krempel ich sie eben einmal um.

Dienstag, 29. Juni 2010

Keine Schadenfreude

Gleich mal vorweg: ich bin super stolz auf diese junge deutsche Nationalmannschaft und ich freu mich wie Bolle, dass wir im Viertelfinale sind.
Aber ich möchte mich nicht an dieser Häme beteiligen, die momentan über den Engländern ausgeschüttet wird. Ich habe extra ein bißchen gewartet mit diesem Post, habe gestern den deutschen und englischen Blätterwald studiert, aber finde das alles ein bißchen übertrieben. Sicher, die Begegnung ist ein Klassiker, aber es ist kein Krieg, sondern Fussball. Da entscheidet auch die Tagesform. Und strittige Schiedsrichterentscheidungen haben wir in letzter Zeit oft gesehen. Man sagt ja, das gleich sich irgendwie immer aus. (Auf Wembley möchte ich hier gar nicht weiter eingehen.) Aber Fussball ist ja schließlich Sport und dort gelten die Fairplayregeln. Und wenn der Gegner schon am Boden liegt, sollte man nicht auch noch nachtreten.

Samstag, 26. Juni 2010

Da liegt er,

mein fertiger Must-Have-Cardigan, und trocknet vor sich hin.
Die letzte Anprobe vor dem Waschen war vielversprechend, nur die Ärmel zogen sich immer sehr schmal zusammen durch das Zopfmuster. Das hab ich jetzt ein bißchen hingezuppelt. Eigentlich wollte ich die Teile vor dem Zusammennähen spannen, aber nach dem Stricken wollte ich dann nur so schnell wie möglich fertig werden.



Ein Foto mit Inhalt gibt es dann wohl erst am Montag. An diesem Wochenende hab ich mal wieder Männerbesuch. Da stehen eher solche Sachen wie Grillen und Fussball auf dem Programm. Eigentlich ist er ja kein großer Fussballfan, aber bei einer WM macht er eine Ausnahme.

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende und der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag einen Sieg gegen England.

@Zentis, wenn Du das liest, wovon ich ausgehe, Du weißt doch noch was Gary Lineker gesagt hat: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen die Deutschen.“

Mittwoch, 23. Juni 2010

Ende in Sicht

Tatsächlich bin ich bei meinem Must-Have mittlerweile an der Blende angekommen. Bis zu den Knopflöchern bin ich schon, noch ein paar Reihen und dann "nur" noch zusammennähen. Das mag ich gar nicht, aber was hilft's.


Ach ja, Knöpfe braucht das Ding ja auch noch. Diese hier oben hab ich mir dafür ausgesucht.

Heute abend werd ich aber wohl nicht sehr weit kommen. Denn heute ist Fussball. Wir gucken mit Freunden zusammen, da macht es einfach mehr Spaß. Bin ja mal gespannt, wie es ausgeht. Ich drück auf jeden Fall die Daumen für einen Sieg gegen Ghana.

Montag, 21. Juni 2010

An alle SockenstrickerInnen!

Da hab ich doch neulich im Netz diese Seite gefunden. Eine nach PLZ sortierte Auflistung sockenlastiger Strickblogs.
Hier ist es zwar nicht gerade sockenlastig und ich wäre froh, wenn ich überhaupt mal wieder ne Socke, geschweige denn ein Paar Socken fertig kriegen würde. Trotzdem hab ich mich dort listen lassen. Schaut doch auch mal rein.

Sonntag, 20. Juni 2010

Anstrengend, aber schön!

Am Freitag Abend war ich mit meiner Freundin unterwegs. Das hatten wir lange nicht und irgendwann muss frau auch mal vor die Tür. Diese Abende sind üblicherweise sehr lang und auch diesmal schien schon wieder die Sonne, als wir uns endlich trennen konnten. Mit zunehmendem Alter wird allerdings auch die Erholungsphase nach solchen Aktionen immer länger und ich musste mir gestern einen ausgedehnten Mittagsschlaf gönnen, um abends wieder topfit zu sein.
Da nämlich hatte meine Große ihren großen Auftritt. Das Akkordeonorchester, in dem sie spielt, gab gestern ein Open Air Konzert. Ich fand's wie immer toll und ab und zu hatte ich sogar Gänsehaut. Wie bei diesem Lied, dass ich schon beim letzten Jahreskonzert im Februar hören durfte.



Heute hatten wir dafür einen ganz ruhigen Sonntag, mit Kaffeekränzchen und ein bißchen Gartenarbeit. Nachher gibt's noch Fussball und das werde ich mit meinem Strickzeug in der Hand genießen. Ich bin ganz optimistisch, dass der Must-Have in der nächsten Woche endlich fertig wird. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Donnerstag, 17. Juni 2010

Mal ohne Fotos

Ihr müsst mir einfach so glauben.
Ich habe gestrickt. Nicht den Buttercup, sondern am Must-Have. Weil die 3,5 Knitpicks, die ich für den Buttercup brauche, noch im Must-Have stecken. Also habe ich den ersten Ärmel fertig und den zweiten angestrickt. Puh.
So langsam wird es wieder.

Montag, 14. Juni 2010

4:0 gegen Australien! Wer hätte das gedacht!

Da hab ich mir doch gestern abend tatsächlich das Fussballspiel angesehen. Und ich bin begeistert. Sicher bin ich nicht der große Experte, aber 18 Jahre mit einem passionierten Fussballer zu leben, hinterlässt schon seine Spuren. Ich hatte nur 2:0 getippt, war aber nicht böse, dass das dann nicht das Endergebnis war.

Also weiter so, Jungs. Jetzt kann sogar ich daran glauben.

Samstag, 12. Juni 2010

Total strickfaul

Ich würde so gern mal wieder was Fertiges zeigen. Aber da sind nur Ufos und einzelne Socken.
Heute morgen hab ich Buttercup wieder rausgekramt.



Jetzt, wo der Sommer endlich da und heute auch noch Strickwetter ist, sollte ich mich aufraffen und ein bißchen dran weiterstricken. Ist ja auch total mindless. Die kniffligen Stellen sind vorbei und ich müsste nur noch stricken, stricken, stricken. Aber so richtige Lust hab ich trotzdem nicht.

Montag, 7. Juni 2010

Kleine Bildergeschichte

Seit Sonnabend bin ich wieder in Greifswald. Diesmal habe ich das Abenteuer Bahnfahrt gewagt und bin belohnt worden. Es war eine sehr entspannte und kurzweilige Reise. Und pünktlich war ich auch noch.
Gestrickt hab ich natürlich auch. Angefangen hab ich in Berlin Hauptbahnhof. Da sah das so aus.


Das war dann der Stand der Dinge in Angermünde.


So weit war ich in Anklam.

Und dieses Foto ist (schon zu Hause) in Greifswald entstanden.


Mittlerweile bin ich bei der Socke schon über die Ferse weg und bei dem komischen Wetter heute komm ich wohl noch ein Stück weiter. Aber ich will nicht über das Wetter meckern. Gestern und vorgestern war es sehr schön. Richtiges Ostseewetter. Dienstag oder Mittwoch werd ich mich wieder auf den Heimweg machen. Schade, die Zeit vergeht immer so schnell, wenn ich bei ihm bin. Ein bißchen Sehnsucht nach meinen Kindern hab ich schon, aber die sind ja schon groß und vermissen mich wahrscheinlich nicht so sehr.

Dienstag, 1. Juni 2010

Knopflöcher

Mit den Knopflöchern in den von mir gestrickten Sachen war ich bisher immer nur mittelmäßig zufrieden. Irgendwie leiert das immer und sieht dann nicht mehr schön aus.
Im letzten Knitting Daily Newsletter fand ich jedoch dieses Video. Sieht etwas kompliziert aus, aber nachdem ich es schon zweimal angesehen habe erscheint es mir völlig logisch und nachvollziehbar.



Da ja für meinen Must-Have demnächst auch Knopflöcher anstehen, werde ich dafür diese Methode nutzen. Eine kleine Probe aber strick ich heut abend schon. Mal sehen, ob es hält, was es verspricht.

Montag, 31. Mai 2010

Montag

Montag ist sowieso schon nicht mein liebster Wochentag. Heute ist da keine Ausnahme. Das Wetter ist bescheiden (ab Donnerstag soll es ja endlich schön werden). Meine Jüngste ist schon wieder unterwegs, diesmal Klassenfahrt bis Freitag. Ich bin schon seit halb vier wach und hänge total durch.
Der Vorteil ist allerdings, dass ich mit allem heute irgendwie zu früh dran bin und deshalb Zeit habe, mitten am Tage ne Stunde zu stricken. Allerdings erst nachdem ich noch einen Kaffee getrunken habe.

Auf dem Foto sieht das Wetter viel freundlicher aus als es eigentlich ist. Es ist grau und nieselt pausenlos. Und hier noch ein Bild von meinem Strickplatz, den ich gestern Abend total unaufgeräumt hinterlassen habe. Das graue Häufchen dort ist der Must-Have. Der erste Ärmel ist hoffentlich bald fertig und so langsam kehrt die Stricklust hier wieder ein. Außerdem habe ich mir gestern - wie Ihr sehen könnt - ein paar Strickhefte gekauft. Meine Große hat schon Bestellungen aufgegeben. Wird Zeit, dass sie selbst stricken lernt.

Samstag, 29. Mai 2010

Erdbeerkuchen

Hatte ich einen Jieper auf Erdbeerkuchen.


Und da der Rasenmähermann heut da war, musste ich auch nicht den ganzen Kuchen allein vertilgen. Die Kinder sind ja beide im Trainingslager und kommen erst am Sonntag Abend wieder. So werde ich also die Ruhe genießen und mich ein bißchen in die Sonne setzen und stricken.

Freitag, 28. Mai 2010

Noch keine großen Fortschritte

gibt es hier zu vermelden.
Der Ärmel vom Must-Have ist nur ein kleines bißchen gewachsen.


Irgendwie bin ich noch nicht so richtig im meinem alten Trott angekommen. Außerdem hatte ich ziemlich viel Arbeit in dieser Woche. Aber dafür hab ich das Wochenende ganz für mich. Meine Kinder fahren ins Trainingslager und ich bin deshalb mutterseelenallein zu Hause. Da sollte dann genug Zeit und Muße für ein bißchen Gartenarbeit und ausgiebige Strickereien vorhanden sein.

Mittwoch, 26. Mai 2010

Der Alltag hat mich wieder

Und dazu gehört, dass ich meine Mittagspause für eine Blogrunde nutze und auch mal wieder was schreibe. Ich war ja ne Weile von der Bildfläche verschwunden, fast so ne Art Urlaub. Ich hab die Zeit sehr genossen, aber nun ist M. wieder weg und ich bin wieder hier.
Gestrickt hab ich fast gar nicht. Lediglich das zweite Vorderteil des Must-Have ist endlich fertig geworden und der Ärmel wenigstens angeschlagen.


Die Fotos sind etwas rotstichig. Kann passieren, wenn man unter einem roten Sonnenschirm fotografiert.
Mittlerweile ist meine Stricklust zurückgekehrt und ich freue mich schon auf meinen Feierabend und ein paar Maschen. Hoffentlich bleibt die Sonne noch ein bißchen, damit ich mich draußen meinem Strickzeug widmen kann. Heute ist es wunderschön in meinem Garten.


Mittwoch, 19. Mai 2010

Wieder im Lande und was für ein Sch...wetter

Da sind wir nun wieder in meiner Heimat gelandet. Hier erwatete mich wie immer ein Haufen Wäsche und ein noch größerer Haufen Arbeit. Der Alltag hat mich also wieder.
Gestrickt habe ich nicht eine Masche in den letzten Tagen. Irgendwie fehlte mir die rechte Lust. Aber heute abend werde ich mein Strickzeug wieder rausholen. Bei diesem scheußlichen Wetter kann man eh nix anderes machen als sich in der warmen Hütte zu verkriechen.
Da das Licht für Fotos völlig ungeeignet und sowieso alles nur grau in grau ist, gibt es heute mal wieder ein älteres Foto. Vielleicht komm ich damit in Frühlingsstimmung.

Freitag, 14. Mai 2010

Lebenszeichen

Hier mal ne kurze Zwischenmeldung. Nicht, dass Ihr denkt, ich wäre irgendwo verschütt gegangen.
M. hat Urlaub und wir genießen unsere gemeinsame Zeit. Wir waren noch nie ununterbrochen so lange zusammen und gehen uns immer noch nicht auf den Keks.
Momentan sind wir für ein paar Tage in seiner Heimat. Leider ist kein Ostseewetter. Deshalb ein Foto von meinem letzten Besuch hier.



In der nächsten Woche sind wir wieder zu Hause und dann werd ich mich hier wieder öfter sehen lassen.
Euch allen ein wunderschönes Wochenende.

Montag, 3. Mai 2010

Uns hat's erwischt

Die ganze Familie ist erkältet. Nicht so schlimm, dass wir nicht arbeiten oder zur Schule könnten, aber so schlimm, dass es echt lästig ist. Aber ich kämpfe mit Tee und Honig dagegen an. Meine Medikamentenvorräte muss ich wohl heute erst mal wieder aufstocken.


Davon lass ich mir aber die Laune nicht versauen. Ich hatte nämlich so ein wunderschönes langes Wochenende.
M. war ein paar Tage bei uns. Wir haben seinen Geburtstag gefeiert, uns mit Freunden getroffen und zusammen im Garten gewirtschaftet. Und jeden Abend draußen gesessen. Daher wahrscheinlich auch die Erkältung.

Gestrickt hab ich gar nicht. Am Wochenende hatte ich keine Zeit und jetzt hab ich keine Lust. Ich muss krank sein.

Dienstag, 27. April 2010

Schöne Erinnerungen

Gestern war es genau ein Jahr her. Mit meiner besten Freundin und ihrer damals noch nagelneuen Kamera waren wir unterwegs in den "Gärten der Welt". Das Wetter war himmlisch, schon fast zu heiß für April. An diesem Tag sind viele wundervolle Fotos entstanden, die ich mir immer wieder gern ansehe. Und heute möchte ich Euch daran teilhaben lassen.


Und hier auch noch eins von mir. Zugegeben, da liegen nicht nur zwölf Monate, sondern auch etwa zehn Kilo dazwischen. Aber ich arbeite daran.


Von meinem Strickzeug gibt es diesmal keine Fotos. Der Must-Have wächst und gedeiht. Das zweite Vorderteil ist auch fast fertig. In den nächsten Tagen werde ich nicht so viel zum Stricken kommen. M. kommt morgen hierher. Er hat am Donnerstag Geburtstag und wir werden den Rest der Woche gemeinsam verbringen. Deshalb muss ich jetzt auch etwas schneller arbeiten und Haus und Garten muss auch noch ein wenig auf Vordermann gebracht werden. Schließlich will ich mir die knappe Zeit mit meinem Mann nicht mit Haus-/Arbeit versauen. ;O)

Samstag, 24. April 2010

Wochenende und Bilderflut

Endlich wieder Zeit zum Putzen, Einkaufen, Mittag kochen, Unkraut zupfen...
... Stricken und Bloggen natürlich.
Gestrickt habe ich allerdings die ganze Woche und heute will ich Euch die Ergebnisse zeigen. Fertig geworden ist natürlich nichts, aber immerhin sind schon Fortschritte zu erkennen.
Beginnen wir mit den angefangenen Socken.


 

Die unteren aus einem handgefärbten Garn von Astrid hatte ich nochmal aufgetrennt, weil mir die Farbe am Fuß einfach zu sehr wilderte.  Nun habe ich mit dünneren Nadeln und etwas mehr Maschen gestrickt und finde die Musterung einfach fantastisch.

Weiter geht's mit Buttercup. Auch hier gibt es Fortschritte zu vermelden. Ich bin am Langweilig-Glatt-Rechts-Teil angekommen und diesen hebe ich mir für mindless Knitting Gelegenheiten auf.



Und nun zum Must-Have-Cardigan. Nicht nur Haben-Müssen, sondern auch Stricken-Müssen, wie ich finde.
Das Muster ist sehr einprägsam und keine besondere Herausforderung. Schwer getan hatte ich mich ja nur mit der ersten Musterreihe des Rückenteils. Aber das war eigene Bl*dheit. Das Stricken macht mir großen Spaß und geht auch leicht von der Hand. Und dass obwohl ich ein eher dünneres Garn gewählt habe.



Aber jetzt genug davon. Schließlich muss der Haushalt fertig werden, bevor ich mich wieder meinem Strickzeug widmen kann.

Montag, 19. April 2010

Ein Foto auf die Schnelle

Diesmal kein Strickzeug. Denn die paar Zentimeter Rückenteil vom Must Have Cardigan sind noch nicht des Zeigens wert. Deshalb eine kleine Impression von meiner Terrasse.


Außerdem möchte ich Euch vielen Dank sagen für Eure zahlreichen Kommentare zu meinem Post vom letzten Dienstag. Ich bin echt am Überlegen, doch endlich eine Kolumne zu schreiben. Mir schwirren immer so viele Dinge im Kopf rum und es tut so gut, auch mal eine andere Meinung dazu zu hören.
Aber jetzt gehts erst einmal an die Arbeit. Mein Rechner war in der letzten Woche zwei Tage nicht zu gebrauchen und nun muss ich so Manches nacharbeiten. Obwohl ich viel lieber in der Sonne sitzen würde. Mit meinem Strickzeug natürlich.

Samstag, 17. April 2010

Ich konnte es mal wieder nicht lassen

Schon wieder hab ich was Neues angefangen.
Nachdem ich zwei (einzelne) Socken fertig hatte, war mir nach einem größeren Projekt. Nr. 1 und Nr. 2 auf der Liste der Begehrlichkeiten waren Buttercup und der Must Have Cardigan. (Beides sind ravelry-Links). Da ich mich nicht entscheiden konnte, hab ich kurzerhand beide angefangen.;O)))
Buttercup ist schon halb fertig. Allerdings wird mein Garn nicht reichen, aber davon bekomm ich noch was nach.
Beim Must Have Cardigan hab ich ca. 10 cm vom Rückenteil fertig. Mit der Einteilung des Musters nach dem Bündchen hab ich irgendwie schwer getan. Wer Zählen kann, ist da klar im Vorteil. Aber nun klappt's, und ich kann das Muster schon ohne Vorlage stricken. Bin eben ein Augenmensch und diese textlastigen Anleitungen liegen mir nicht so.




Von den anderen Sachen gibt es später Fotos. Das Wetter ist heute so schön und ich wollte einfach nur Stricken bis der letzte Sonnenstrahl von der Terrasse verschwunden ist.
Es ist ein ganz ruhiges Wochenende diesmal. Meine Große ist als Betreuerin im Trainingslager der Musikschule und die Kleine ist entweder mit ihren Freunden unterwegs oder in ihrem Zimmer verschwunden.
Und M. muss arbeiten, 500 km von hier entfernt.
Was bleibt da anderes als ein schönes Hörbuch auf den Ohren, im Garten die Nase in die Sonne halten und stricken, stricken, stricken.
Euch allen ein wunderschönes Wochenende.