Donnerstag, 14. Januar 2010

UFO gesichtet

Bei der Durchsicht der alten Fotos und dem Besuch auf meinem alten Blog ist mir noch ein UFO aufgefallen.

Der Great American Aran Afghan. 

Auch dieses Teil habe ich 2007 begonnen und nach sechs Patches die Lust verloren. Und ich weiß auch noch genau warum. Die Teile sind alle unterschiedlich groß. Das widerspricht total meinem Ordnungssinn. Ich müsste entweder alle Teile auf Teufel komm raus auf die gleiche Größe spannen oder von vornherein das Muster so abwandeln, dass wenigstens ungefähr die selben Maße herauskommen. Und das ist bei diesen Mustern gar nicht so einfach. Ich frag mich, wie all die anderen, bei denen ich diese wunderbare Decke gesehen habe, das gemacht haben. Vielleicht mach ich mal ne Rundfrage. (Komisch, das hab ich damals schon bei Myblog geschrieben.)














 

 

Kommentare:

  1. Mein erster Gedanke, als ich diese Kunstwerke sah: "Oh Jesses" und der zweite Gedanke: "WOW!!!" ;o))

    AntwortenLöschen
  2. Wow toll sehen die Patches aus! viel zu schade um sie weg zu tun... LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich habe die Decke vor drei Jahren fertig gestrickt und auch mehr als ein Jahr dafür gebraucht. Allerdings habe ich das Garn dazu selbst gesponnen.
    Das Problem bei der Anleitung ist, dass jedes Patch von einer anderen Dame gestrickt wurde und eben jeder anders strickt. Daher kommen die verschiedenen Größen.
    In der Anleitung sind ja auch Nadelstärken von 3 bis 5 verwendet worden. Logisch, dass das nicht hinhaut.
    Ich habe meine Patches so gestrickt, dass sie wenigstens ungefähr gleich groß waren. Dazu musste ich fast immer etwas umrechnen, was aber gut geklappt hat. Es gibt beinahe immer eine Stelle in den Mustern, die es verzeihen, wenn man ein paar Maschen weglässt oder dazufuscht.
    Nur nicht aufgeben :-)

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Patch, das wird bestimmt eine ganz tolle Decke!
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen