Donnerstag, 24. März 2011

Spenden für Japan oder was kostet eigentlich gute Schokoladenwerbung?

Spenden sind eine gute Sache.
Ich finde sogar, dass wir verpflichtet sind unseren Mitmenschen zu helfen. Egal, ob es ein Obdachloser in der eigenen Stadt oder ein Kind in Japan ist. Jeder kann und sollte im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas tun, um denen zu helfen, die in Not geraten sind. Und wer das tut, der kann natürlich auch damit "angeben". Tu Gutes und sprich darüber. Das ist durchaus legitim.
Aus einer Spendenaktion jedoch eine von Marketingspezialisten ausgeklügelte und sehr preiswerte Werbekampagne für eine Schokoladenfabrik zu machen, finde ich einfach nur schamlos.
Sorry Mädels, ich weiß, dass Ihr alle das Bedürfnis habt, nach den schrecklichen Ereignissen in Japan einfach zu helfen und etwas Gutes zu tun. Und die 10.000 Schweizer Franken, die nach Ablauf der Aktion nach Japan gehen sind zweifellos etwas Gutes. Aber trotzdem: aus dem Elend anderer Leute Werbe-Profit zu schlagen, finde ich erbärmlich. Und deshalb werde ich mich daran nicht beteiligen.

Kommentare:

  1. Liebe Jana,
    da bin ich ganz Deiner Meinung.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. jep, genau meine Meinung. In Zeiten wie diesen ist das Netz eh überschwemmt mit allen möglichen Aktionen. Es ist zwar von vielen durchaus von ganzem Herzen ehrlich gemeint, aber wir wissen ja alle was bei einem Überangebot geschieht: es ist kaum noch einer motiviert sich irgendwo anzuschließen!
    Im Falle Japan-Spenden sag ich mir: nicht lang schnacken, Überweisungsträger nehmen und Geld überweisen.

    Liebe Grüße von Innken

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe das genau wie du!
    Vieles spricht für eine direkte Spende, ohne Umweg über Schokolade, Schuhe oder sonst ein Konsum- und Luxusgut!
    Innken hat schon Recht! Überweisungsträger raus, ausfüllen und ab damit!
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich ganz Deiner Meinung! Soll die Firma doch direkt und ganz ohne Werbefeldzug durch die Bloggerwelt spenden.
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Das unterschreibe ich völlig!!!
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  6. Gut gesprochen! Genauso sehe ich das auch. 10.000 Franken für eine Spende und insgesamt 5.000 Schokoladen inkl. Versandkosten für die Blogger - diese Relation ist krank. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. /signed. Sehr gut geschrieben.

    Liebe Grüße,
    Lu

    AntwortenLöschen
  8. Wenn auch spät, so doch von Herzen - mein Respekt für Deine Einstellung, die ich absolut teile. Leider habe ich es nicht übers Herz gebracht, der Blogfreundin, die mich auch in diese absurde Kette aufnehmen wollte, dies so zu sagen....
    LG - Froggie

    AntwortenLöschen
  9. Das sehe ich ja jetzt erst. So viele der gleichen Meinung wie ich. Ist ja kaum zu glauben.
    Schön, dass Du Dich gewagt hast.

    Ich wusste nicht, wie ich´s "meinem Kinde beibringen" sollte. Da ich eh des öfteren zu hören bekomme, dass ich immer zu direkt bin und die meisten Menschen damit nicht umgehen können, hab ich meine Klappe gehalten.

    Schönen Tag noch
    Siggi

    AntwortenLöschen