Sonntag, 1. Mai 2011

Heute mal ein bißchen Kultur

In dieser Woche war es hier etwas ruhiger. Ich habe weitgehend auf PC und Internet verzichtet. Wir haben die letzten Ferientage gemeinsam genossen, M.s Geburtstag gefeiert und uns am Donnerstag sogar mal ein bißchen Kultur gegönnt. Diesmal waren wir in Dresden, das ja nur 150 Kilometer von uns entfernt liegt. Wie geschaffen also für einen Tagesausflug. Mit dem Wetter hatten wir ausgesprochenes Glück und einem ausgedehnten Spaziergang durch die Dresdner Altstadt stand nichts mehr im Wege. Ein absolutes Muss für jeden Besucher ist dabei natürlich die Frauenkirche. Als ich das letzte Mal in Dresden war, lag an dieser Stelle nur ein Haufen Schutt.



Wir haben den Aufstieg auf den Kirchturm gewagt. Die Plattform befindet sich in etwa 67 Metern Höhe, zu erreichen über einen ganz langen Aufgang und eine (Hühnerleiter) Wendeltreppe. Ich hatte einen Sch...-Muskelkater, aber der Ausblick entschädigt für alles.


Apropos Ausblick. In einer Reisegruppe, die vor uns rumlatschte, entdeckte ich diese Strickjacke und hab vorsichthalber meine Große gleich ein Foto machen lassen. Vielleicht brauch ich ja mal ne Inspiration. Ich hoffe, die junge Frau aus Russland, Weißrussland, Ukraine oder so, ist mir nicht böse über die Veröffentlichung ihrer Rückansicht.


Dresden ist also in jedem Fall einen Reise wert. Gerne hätten wir noch das Historische Grüne Gewölbe besucht, allerdings ist es da nicht so einfach an Karten zu kommen. Das machen wir also beim nächsten Mal.
Auf der Heimfahrt ist auch noch mein "Häufchen Unglück" fertig geworden. Aber das zeig ich Euch erst, wenn es gewaschen und gespannt ist.
Die Ferien sind nun also vorbei. Morgen geht hier der normale Wahnsinn wieder los. M. ist heute Mittag schon in Richtung Frankreich gefahren. Auch für ihn beginnt morgen die Arbeit wieder. Es ist also ein eher trauriger Tag heute für uns, zumal wir nicht wissen, wann er wieder nach Hause kommen kann. Irgendwann zwischen nächste Woche und Mitte Juni.:O(((
Eines weiß ich allerdings ganz genau: Gegen die Traurigkeit hilft...
...Stricken!

Kommentare:

  1. Ich als "Geschichtsfreak" fand Dresden auch toll!! In der Frauenkirche war ich leider nicht. Damals gab's die grösste Schlange an anstehenden Menschen die ich je gesehen habe ;-)
    Somit werd ich sicher noch mal hin fahren.

    Blöd, wenn man nicht weiß wann der Liebste wieder nach Hause kommt! Da habe ich es ja richtig gut. Bei meinem gibts wenigstens einen geregelten Rythmus.
    Aber die Zeit rast so schnell dahin. Ruckzuck ist er wieder da! :-)

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen
  2. Dresden ist beinahe meine Heimatstadt, darum sehe ich mit Wehmut deine Fotos an. Danke dafür!

    Mein Rücken ist es ganz sicher nicht, aber eine tolle Ansicht.

    Liebe Grüße Anni, die auch die Zeit mit ihrer Familie genossen hat. Aber eben keine Fernbeziehung, alles Liebe für dich am heutigen Tag!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jana,

    vielen Dank für deinen Blogbesuch. Da musste ich doch auch gleich mal bei dir vorbeischauen. Dresden, da würde ich auch mal gerne hinfahren. Doch von uns aus ist das für einen Tagesausflug etwas weit. :-)Da müssten schon ein paar Urlaubstage drin sein.:-)So erfreue ich mich an deinen Bildern.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Vor Jahren waren wir auch mal dort. Es war wunderschön in der Gemäldegalerie, wenn auch der Service sehr zu wünschen übrig läßt. Die Damen dort am Tresen waren sehr unfreundlich. Aber die Bilder haben entschädigt.
    Ich hätte die Jacke gern noch von vorn gesehen. Warum hast Du nicht gefragt?
    Wünsche Dir, daß Du bald wieder zusammen sein könnt.
    Schöne Tage und lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  5. ach jeh, die Schreibfehler darfst Du behalten......

    AntwortenLöschen
  6. uii...das ist ja ein Zufall, Dresden ist meine Heimatstadt, ich liebe die Altstadt aber auch die Neustadt, da gibt es wundervolle Passagen mit Designern und Künstlern...

    liebe Grüße zu dir
    Tina

    AntwortenLöschen