Montag, 28. Februar 2011

Gehört: Jack Ketchum "Evil"

Erst einmal vorweg: Es ist ein richtig gutes Buch, spannend und in einem hervorragenden Stil geschrieben.
Aber es ist verdammt starker Tobak. Nicht umsonst für unter 18jährige nicht geeignet.
Ich möchte hier gar nicht auf die Geschichte an sich eingehen. (Ein Klick auf das Bild führt Euch zur Audible-Bechreibung.) Es ist Horror von der ganz bösen Sorte. Nichts Übernatürliches, kein Teenie-Slasher-Trash, sondern das Grauen von Nebenan, langsam schleichend und unaufhaltsam.

Schon vor ein paar Tagen hab ich das Buch zu Ende gehört, musste diese Geschichte allerdings erst ein bißchen sacken lassen. Dieses Buch hat mich verstört und fassungslos gemacht. Und genau das wollte der Autor wohl erreichen.

Kommentare:

  1. Ah, ich seh schon, das Buch wär überhaupt nichts für mich. Ich hab schon Probleme mit dem Sonntagsabendkrimi im ZDF, wenn es sich jetzt nicht grad um den netten Inspektor Barnaby handelt, da darf ich gar nicht mit hinschauen, da les ich lieber noch ein Stündchen, sonst lieg ich noch lang mit Herzklopfen im Bett und kann nicht einschlafen.
    Aber dafür freu ich mich, durch deinen netten Kommentar diesen schönen Blog hier entdeckt zu haben, ich hab übrigens genau 41 in meinem Googlereader und ab sofort werden es 42 sein!
    Mit lieben Grüßen und einem herzlichen Dankeschön,
    Suzi

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    ja ich liebe auch ab und zu richtige Krimis, die einen überlegen lassen, ob frau in de Nacht wirklich noch zum Klo flitzen sollte oder nach dem Lesen einfach die Decke über den Kopf ziehen sollte. Angstlust packt einen manchmal. Ich werde mal schauen, ob ich es als Taschenbuch bekomme.
    Danke für deinen Tipp
    Sinchen

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag auch Krimis hören, aber ich glaube, das wäre dann nichts für mich.
    Aber danke fürs Vostellen, da weiß ich, was ich nicht nehme.
    Dir ne schöne Woche und lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen