Dienstag, 13. Juli 2010

Mal wieder nachgedacht

Wie viele von Euch wissen, führe ich eine Fernbeziehung. Wir versuchen uns so oft wie möglich zu sehen, aber manchmal sind es nur ein paar Tage im Monat. Die wenige Zeit, die wir gemeinsam haben, versuchen wir möglichst gut zu nutzen. Wir kümmern uns gemeinsam um die Kinder, das Haus, den Garten, das Viehzeug. Und wir reden miteinander, viel und lange. Und über alles Mögliche. Wir sind dabei nicht immer einer Meinung, aber offen für die Argumente des Anderen. Außerdem ist jeder von uns erwachsen genug, auch mal zuzugeben, wenn er nicht Recht hat. Unsere Zeit ist einfach zu schade, um sie im Streit zu verbringen.
Und dann sehe ich Paare in meinem Bekanntenkreis. In unterschiedlichen Phasen einer Beziehung, von frisch verliebt bis zum alten Ehepaar. Paare, die ich oft beneide, weil sie jeden Tag zusammen sein können und die diese Zeit tatsächlich oft dazu nutzen, sich das Leben zur Hölle zu machen. Da geht es nicht um existenzielle Probleme, sondern um einen elenden Kleinkrieg, um Macht in der Beziehung und Egoismus. Kleinigkeiten werden zu großen Dramen aufgeblasen und am Ende weiß niemand mehr so genau, wie der Streit eigentlich angefangen hat.
Verschwendet Eure Zeit nicht für solche unnützen Streitereien. Versucht es mit etwas mehr Toleranz und Verständnis. Nutzt die kostbare Zeit, die Ihr gemeinsam mit Eurem Partner verbringen könnt, für die schönen Dinge des Lebens.

Montag, 12. Juli 2010

Quietschbunte Socken

sind gestern fertig geworden. Dank Baumwollgarn (Hot Socks Cotton Stretch) und Ventilator.


Für das Foto musste ich mich - mit den Socken an den Füßen natürlich :O( -  nach draußen begeben. Drinnen ist es nämlich zum Fotografieren viel zu dunkel. Ich hab hier alles zugerammelt, damit ja kein Fünkchen Hitze in das Haus kommt. Das allerdings nur mit mäßigem Erfolg.

Ein kleiner Nachtrag noch zur Fussball-WM. Das Finale gestern abend war zwar spannend und am Ende haben  die Spanier vielleicht verdient gewonnen. Aber den schönsten Fussball im Turnier haben unsere Jungs gespielt.

Sonntag, 11. Juli 2010

Schade, schon vorbei

Naja, so ganz vorbei ist die Fussball WM ja noch nicht.
Schließlich ist heute abend das Finale.
Das Spiel gestern Abend gegen Uruguay hat mich regelrecht begeistert. Ich fand es recht ausgeglichen und ganz schön spannend. Da hat mir das Fussball-Gucken wieder Spaß gemacht und nun sind wir eben drittbeste Mannschaft der Welt. Das ist doch was. Und besonders froh bin ich, dass die WM in Südafrika so friedlich abgelaufen ist.

Ich werde jetzt versuchen, mir ein halbwegs kühles Plätzchen zu sichern. Natürlich im Haus, denn draußen ist es jetzt schon kaum auszuhalten. Ich werde den Ventilator vor meinen Sessel stellen und ein bißchen stricken. Die Socke, die ich grad am Wickel habe, hätte ich heute gern noch fertig.
Ich will ja nicht meckern, schließlich haben wir uns den Sommer gewünscht und der Winter in diesem Jahr war wirklich lang genug. Aber 38 Grad find ich etwas übertrieben.;O)  Da hilft nur viel trinken.

Donnerstag, 8. Juli 2010

Socken fertig, trotzdem traurig

Da habe ich doch tatsächlich mal zwei gleiche Socken fertig. Angefangen auf der Bahnfahrt nach Greifswald, Ihr erinnert Euch vielleicht.


Über das gestern gegen Spanien verlorene Halbfinale möchte ich mich hier gar nicht groß auslassen. Ich bin einfach traurig. Dann eben beim nächsten Mal, Jungs.

Sonntag, 4. Juli 2010

Vielen Dank Euch allen!

Heute ist eine passende Gelegenheit mich endlich mal bei allen meinen treuen LeserInnen zu bedanken. 99 Leser und 9950 Klicks seit dem 30. September letzten Jahres sind eine tolle Bilanz. Ich danke Euch für Euer Interesse an meinen Projekten und meinen Gedanken, für Eure meist liebevollen und manchmal auch kritischen Kommentare, für den regen Austausch und die wunderbaren Kontakte, die ich hier knüpfen konnte.

Vielen Dank!

Samstag, 3. Juli 2010

Daumen drücken hat geholfen

Das wir gegen Argentinien gewinnen, hab ich ja gehofft und vermutet. Das das Spiel allerdings 4:0 (in Worten Vier zu null) ausgeht, war beim besten Willen nicht abzusehen.
Glückwunsch an die deutsche Mannschaft und vielen Dank für einen wunderbaren, aufregenden Fussballnachmittag.

Daumen drücken

Ein wenig aufgeregt bin ich schon. In nicht mal zwei Stunden ist Anpfiff. Aber ich habe schon seit Tagen ein gutes Gefühl und glaube, dass wir gegen Argentinien gewinnen werden. Ich drücke jedenfalls die Daumen und freue mich auf ein schönes, spannendes Fussballspiel ohne Elfmeterschießen. Das wäre zuviel für meine Nerven.

Heute morgen habe ich im Autoradio "Don't cry for me Argentina" gehört. Ich hoffe, dass der Musikredakteur das nur zufällig und nicht aus Gehässigkeit ausgesucht hat. ;O)

Donnerstag, 1. Juli 2010

Gute Vorsätze

Erst einmal vielen Dank für Eure so zahlreichen lieben Kommentare zu meinem Must-Have. Das freut das Strickerinnenherz.
Ich möchte mich auch gar nicht lange auf den Lorbeeren ausruhen, schließlich wär da noch ein Buttercup fertig zu stricken. Allerdings komm ich momentan gerade dazu ein paar Runden an den zu verpaarenden Socken zu stricken. Es ist ja auch ganz schön heiß für unser liebstes Hobby und ich bin jeden nachmittag stundenlang mit Blumengießen und Rasensprengen beschäftigt.
Außerdem ist auch noch meine Waschmaschine kaputt und ich musste die Wäsche, die in der Trommel drin war, heute vormittag mit der Hand waschen. So eine Sch....